Aktuelles

PFL-EX offiziell gestartet beim Kick-off aller 17 Experimentierraum-Projekte

30.11.2018

Mit einer feierlichen Gala, organisiert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, wurden in Berlin die 17 Projekte, die im Rahmen der „Experimentierräume“ gefördert werden, gestartet. PFL-EX ist eines dieser Projekte, eines von vier Projekten, das im Bereich Pflege angesiedelt ist. Heinrich Almritter (im Bild ganz rechts), Geschäftsführer des an PFL-EX beteiligten Kreiscaritasverbandes für den Landkreis Miltenberg, betonte in der Podiumsdiskussion mit Experten und Ministerialvertretern, wie wichtig es ist, die Bedarfe der Pflegekräfte zu berücksichtigten. Technologien und die Digitalisierung insgesamt dürfe die Nutzer nicht überfordern und die Einführung müsse immer an den konkreten Bedarfen orientiert sein.

Im PFL-EX-Projekt werden die Bedarfe der Nutzer von Technologien ernst genommen. Von Beginn an und in allen Phasen des Projekts werden Pflegekräfte der drei beteiligten Altenpflegeeinrichtungen einbezogen. Daher steht jetzt, unmittelbar nach dem Projektstart als erstes auf der Agenda: In jeder Einrichtung wird eine Steuerungsgruppe ins Leben gerufen, die vielfältig gemischt besetzt sein soll mit Vertreterinnen und Vertretern aus Leitung, Pflege (Fach- und Helferkräfte), anderen Funktionsbereichen (z.B. Sozialdienst, Hauswirtschaft), IT. Es sollen technikaffine, aber auch eher kritische Beschäftigte, Jüngere und Ältere, Leitungskräfte und Azubis sowie selbstverständlich die offizielle Mitarbeitervertretung beteiligt sein.